Schweiz sagt Ja zur Präimplantationsdiagnostik

Untersuchungen an Reagenzglas-Embryos künftig erlaubt

Embryo

Embryos, die im Reagenzglas gezeugt wurden, dürften künftig vor der Einpflanzung in den Mutterleib spezifisch untersucht werden. Über 62 Prozent (62.39 %) bei der Referendumsabstimmung über die Präimplantationsdiagnostik (PID) auf eine hohe Zustimmung des Schweizer Volkes hin. 

PID Abstimmung Volume 2

Das Schweizer Stimmvolk hatte bereits vor einem Jahr über eine Verfassungsänderung der Fortpflanzungsmedizin abgestimmt. Ebenfalls deutlich mit Ja. Damals ging es um die Grundlagen in der Verfassung, um überhaupt Tests an Embryos durchführen zu können. Jetzt hat auch die entsprechende Gesetzesänderung die Hürde genommen. 

Kommentieren

comments powered by Disqus