Luzern: 109 Millionen ÖV-Passagiere

Insgesamt kostete das Luzerner ÖV-Angebot 185 Millionen Franken

Die Bahnstrecke Emmenbrücke - Luzern.

Im Kanton Luzern hat der öffentliche Verkehr im vergangenen Jahr 109 Millionen Passagiere befördert. Das sind drei Prozent mehr als noch im Jahr 2014, wie die aktuellsten Zahlen des Verkehrsverbundes Luzern zeigen. Das Angebot war praktisch dasselbe wie im Vorjahr.

Den grössten Wachstum gab es auf der Strecke zwischen Emmenbrücke und Luzern. 2015 fuhren 17'000 Personen auf dieser Strecke. Auch bei den Bahnhöfen war Emmenbrücke vorne mit dabei. Nur die S-Bahn-Passagierzahlen beim Bahnhof Rothenburg wuchsen noch mehr. Spitzenreiter in der Zentralschweiz bleibt aber der Bahnhof Luzern. Dort steigen täglich 92‘000 Passagiere ein und aus.

Insgesamt kostete es 185 Millionen Franken, um das ÖV-Angebot im Kanton Luzern anzubieten. Neben dem Bund, den Nachbarkantonen und Dritten wie Einkaufszentren oder Unternehmen leistete der Verkehrsverbund Abgeltungen von 74 Millionen Franken an die 13 Transportunternehmen. Der Kostendeckungsgrad stieg laut Jahresbericht um 1,4 auf 53,7 Prozent. Grund waren Effizienzsteigerungen bei den Transportunternehmen und mehr Verkehrseinnahmen, unter anderem nach einer Anpassung der Preise.

Kommentieren

comments powered by Disqus