Löhne treiben Gesundheitskosten in die Höhe

Konjunktur beeinflusst Kostenentwicklung im Gesundheitswesen massiv

Die Privatstation im Kantonsspital Nidwalden (Symbolbild)

Die Gesundheitskosten werden auch in den kommenden Jahren weiter ansteigen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Konjunkurforschungsstelle KOF der ETH Zürich. Die steigenden Kosten würden nicht nur mit der immer älteren Gesellschaft und dem medizinischen Fortschritt zusammen hängen, sagte Marko Köthenbürger von der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich: „Auch die Löhne treiben Gesundheitskosten in die Höhe.“

Das KOF rechnet damit, dass sich die Wirtschaft in den kommenden Jahren erholt. Deshalb dürften auch die Löhne im Gesundheitswesen wieder steigen. Der Anstieg der Kosten dürfte daher noch grösser sein, als bisher. 

Audiofiles

  1. Löhne sind mitverantwortlich für höhere Gesundheitskosten. Audio: Matthias Strasser

Kommentieren

comments powered by Disqus