Und er dreht wieder durch....

Der isländische Reporter Gudmundur Benediktsson freut sich über den Sieg gegen England

Island gewinnt im Achtelfinal gegen England mit 2:1 und der isländische Reporter Gudmundur Benediktsson dreht wieder durch (nachhören im Video).

Es ist die Überraschungsmannschaft dieser EM: Island. Gegen England schafft die isländische Mannschaft im Achtelfinal wahrlich Historisches. Sie gewinnt mit 2:1 und wirft die Mutternation des Fussballs aus dem Turnier. England war zwar bereits in der 4. Minute durch ein Penalty-Tor von Wayne Rooney in Führung gegangen. Bereits zwei Minuten später konnte Sigurdsson für Island aber ausgleichen. In der 18. Minute kam dann die historische Szene. Der englische Goalie Joe Hart patzt und der Ball ist drin. Das Sieg-Tor für Island schoss - vielleicht schon symbolischerweise - Sigthorsson. Island trifft nun im Viertelfinal am Sonntag auf den Gastgeber Frankreich.

Der englische Nati-Coach Roy Hodgson hat übrigens nach dem Spiel gegen Island seinen Rücktritt bekannt gegeben. "Es tut mir leid, dass es so enden muss", sagte der 68-Jährige nach dem Spiel in Nizza. "Es ist vielleicht Zeit für einen hungrigen Nachfolger". Hodgson coachte die Engländer seit 2012.
 

Audiofiles

  1. Das Fussball-Märchen geht weiter!. Audio: Boris Macek
  2. Island uns seine Fankurve - Wahnson!. Audio: Boris Macek

Kommentieren

comments powered by Disqus