Saisonende für Roger Federer

Grund sei seine Knieoperation von Anfang Jahr

Roger Federer in Wimbledon.

Roger Federer beendet die Saison vorzeitig und verpasst damit auch die Olympischen Spiele in Rio. Der 34-jährige Baselbieter erklärte auf seiner Facebook-Seite, er müsse sein Anfang Jahr operiertes Knie und seinen Körper im Allgemeinen schonen. Dies hätten ihm die Ärzte geraten, um noch einige Jahre verletzungsfrei auf höchstem Niveau Tennis zu spielen.

Eigentlich hätte der Schweizer Tennisspieler Roger Federer ab dem 5. August in Rio de Janeiro zum fünften Mal in seiner Karriere an Olympischen Spielen teilnehmen wollen. So weit wird es nun leider nicht kommen. Nach eingehenden ärztlichen Untersuchungen steht fest, dass Federer aufgrund der Nachwirkungen einer Knieverletzung, die er im Frühjahr erlitten hat, nicht am Olympiaturnier antreten kann und die Saison 2016 abbrechen muss.

Swiss Olympic bedauert den Verzicht ausserordentlich, heisst es in einer Mitteilung. Roger Federer sei ein Aushängeschild des Schweizer Sports und hätte in Rio zu den Schweizer Medaillenhoffnungen gehört. Gleichzeitig zeigt Swiss Olympic jedoch auch grosses Verständnis für den Entscheid Federers. «Nichts ist wichtiger als die Gesundheit eines Athleten. Wir wünschen Roger Federer rasche und gute Besserung und freuen uns auf die Fortsetzung seiner grossartigen Karriere im nächsten Jahr», sagt Ralph Stöckli, der Chef de Mission von Swiss Olympic.

Audiofiles

  1. Roger Federer beendet die Saison vorzeitig . Audio: Tise Oetterli

Kommentieren

comments powered by Disqus