"Most Wanted": Europol bringt dank neuer Homepage Verbrecher hinter Gitter

Erfolge bei der Jagd auf die "meistgesuchten Verbrecher" Europas

Die neue Internet-Plattform der europäischen Polizeibehörde Europol mit den "meistgesuchten Verbrechern Europas" ist ein Erfolg. 14 gesuchte Verbrecher, deren Fotos und Lebensläufe auf der Homepage veröffentlicht wurden, sind inzwischen hinter Gittern. Bei mindestens 8 Festnahmen gebe es einen direkten Zusammenhang zwischen der Festnahme und der neuen Website. Die Seite werde millionenfach angeklickt, teilte Europol mit. Jede nationale Polizebehörde von Europol kann jeweils zwei Gesuchte auf die "Most Wanted"-Liste stellen.

Zu den Fahndungserfolgen zählte untr anderem die Festnahme des 64-jährigen rumänischen "Yoga-Lehrers und geistigen Mentors" Gregorian Bivolaru in Paris. In Rumänien steht im ein Prozess wegen Kindesmissbrauch und Kinderpornographie bevor.

Die Seite ist zu finden unter der Adresse eumostwanted.eu.

Kommentieren

comments powered by Disqus