FCL bodigt GC in verrücktem Spiel mit 4:3

Ein unglaubliches Spiel endet mit verdientem Luzerner Sieg

Impressionen FC Luzern - Grasshoppers Impressionen FC Luzern - Grasshoppers Impressionen FC Luzern - Grasshoppers Impressionen FC Luzern - Grasshoppers Impressionen FC Luzern - Grasshoppers Impressionen FC Luzern - Grasshoppers

In der 2. Runde der Fussball Super League gewinnt der FC Luzern in der heimischen Swissporarena gegen GC ein verrücktes Spiel mit 4:3. Die Luzerner holen damit erstmals seit 23 Jahren in den ersten beiden Spielen einer neuen Saison sechs Punkte.  

Der FC Luzern führte zur Pause bereits mit 2:0 dank einem Penalty-Treffer von Tomi Juric und einem Weitschuss von Jahmir Hyka. Trotz heftigen Regenfällen zeigten die Mannschaften in der ersten Hälfte tollen Offensivfussball. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, beim FC Luzern hatte vor allem Cedric Itten zwei Hochkaräter. Doch einmal setzte er einen Kopfball nur an den Pfosten und beim anderen Mal lupfte er den Ball über GC-Torhüter Joel Mall, leider aber auch über das Tor.

Tiefschlaf kurz nach dem Pausentee

Nach dem Pausentee waren die Luzerner völlig von der Rolle. Innerhalb von nur zwei Minuten war das 2:0-Polster bereits wieder verspielt. Andersen und Caio erzielten zwischen der 50. und der 52. Minute den Ausgleich für die Zürcher. Doch die Luzerner Antwort folgte prompt in der 58. Minute. Ein Freistoss von Jahmir Hyka brachte ein riesiges Chaos in die GC-Abwehr, sodass am Schluss GC-Spieler Basic den Ball ins eigene Tor spitzelte. Danach waren die Luzerner wieder im Spiel und konnten in der 79. Minute den Deckel draufsetzen. Ein magistrales Dribbling von Jahmir Hyka, ein Pass zu Juric und der vollendete kaltblütig und traf damit bereits zum zweiten Mal. Doch die Luzerner mussten noch einmal kurz zittern, Caio verkürzte mit seinem zweiten Treffer für GC nämlich nochmals in der 87. Minute. Doch die Luzerner brachten den Sieg über die Zeit. 

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Dave Zibung, Goalie: Note 4
  • Claudio Lustenberger, Verteidiger: Note 4,5
  • Ricardo Costa, Verteidiger: Note 4,5
  • Tomislav Puljic, Verteidiger: Note 4
  • Simon Grether, Verteidiger: Note 3,5
  • Hekuran Kryeziu, Mittelfeld Note: 5
  • Nici Haas, Mittelfeld: Note 5
  • Jahmir Hyka, Mittelfeld: Note 6
  • Christian Schneuwly, Mittelfeld: Note 4,5
  • Cedric Itten, Sturm: 5
  • Tomi Juric, Sturm: 5,5
  • Jakob Jantscher, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Remo Arnold, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Sally Sarr, Verteidiger: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *

* für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

Am Donnerstag steht bereits das nächste Spiel für den FCL auf dem Programm. Dann treffen die Luzerner im Rückspiel der 3. Qualirunde zur Europa League in Italien auf Sassuolo, nachdem das Hinspiel in Luzern 1:1 endete. Radio Pilatus ist beim Rückspiel in Reggio ell'Emilia (Anpfiff 20.30 Uhr) live dabei.

Audiofiles

  1. Beitrag zum Spiel FCL-GC. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus