Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Altbüron

58-Jähriger verliert Kontrolle und kollidiert mit Auto

Die Ambulanz im Einsatz (Symbolbild)

In Altbüron im Kanton Luzern ist am 1. August ein Motorradfahrer tödlich verunfallt. Der 58-Jährige hatte offenbar die Kontrolle über sein Motorrad verloren.

Der 58-jährige Motorradfahrer verlor kurz vor 11 Uhr auf der Roggliswilerstrasse bei Altbüron in einer Rechtskurve die Kontrolle, sagt Simon Kopp, Mediensprecher der Luzerner Staatsanwaltschaft. Dabei stürzte er und schlitterte mit dem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn wo er mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte. Der Motorradfahrer wurde weggeschleudert und schwer verletzt. Er erlag seinen Verletzungen noch am Unfallort.

Weshalb der Motorradfahrer die Kontrolle verloren hat ist noch nicht klar. Eine Fremdeinwirkung wird gemäss Simon Kopp jedoch mit grosser Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen.

Kommentieren

comments powered by Disqus