Mit dem Pedalo in die Alkoholkontrolle

Bestimmte Verkehrsregeln gelten auch auf dem Vierwaldstättersee

Pedalos beim Schwanenplatz in der Stadt Luzern.

Auf dem Vierwaldstättersee herrscht diese Tage Hochbetrieb. Nebst den Kursschiffen sind auch viele Private auf dem Wasser unterwegs. Ob mit dem Schiff oder mit dem Pedalo, für viele gehört eine Flasche Wein oder Bier einfach dazu. Das kann mit einer bösen Überraschung enden. 

Schönes Wetter, heisse Temperaturen – da zieht es die Menschen nicht nur an den See, sondern viele auch aufs Wasser. Kein Wunder, geht es momentan insbesondere auf dem Vierwaldstättersee wie zu den Hauptverkehrszeiten zu und her. Wie auf der Strasse gibt es auch auf dem Wasser Verkehrsregeln. 

Worauf Hobby-Kapitäne und Schwimmer unter anderem achten müssen, hört man im untenstehenden Beitrag.

Ausserdem gelten bei der Benützung von Schiffen und Badegeräten auf dem Vierwaldstättersee auch noch folgende Regeln (Aufzählung nicht abschliessend):

  • Für das Führen eines Schiffes mit mehr als 6 kW Motorleistung oder mehr als 15 m2 Segelfläche ist ein gültiger Führerausweis erforderlich.
  • Die Schiffe sind in vorschriftsgemässem Zustand zu verwenden. Die Mindestausrüstung und Rettungsgeräte sind mitzuführen.
  • Boote die kürzer sind als 2,5 m Länge, Gummiboote, Luftmatratzen und andere Badegeräte dürfen nur in der inneren Uferzone von 150 m verwendet werden. Sie dürfen mit keinem Motor ausgerüstet sein. 
  • Das Wasserskifahren ist nur ausserhalb der Uferzonen bei Tag und klarer Sicht von 08.00 - 21.00 Uhr erlaubt. Wakeboarden und Schleppen von Ringen 09.00 – 21.00 Uhr (Mo bis Fr Ruhezeit 17.30 – 19.30 Uhr). Das Schleppen von Flugdrachen und ähnlichen Geräten ist verboten.
  • Das Verwenden von Flossen ab 2.5 m Seitenlänge ist bewilligungspflichtig.
  • Mit gelben Bojen markierte Wasserflächen gelten als Sperr- und Sicherheitszonen (Naturschutz / Strandbäder) und dürfen mit keinen Schiffen befahren werden. Dasselbe gilt für Bestände von Seerosen, Schilf und Binsen. Geschwindigkeiten
  • Auf dem Vierwaldstättersee beträgt die HöchstgeschwindigkeitIn der inneren und äusseren Uferzone (bis 300 m vom Ufer entfernt) 10 km/h; ausserhalb der Uferzonen gilt bei Tag eine Richtgeschwindigkeit von 50 km/h, bei Nacht von 30 km/h. 

Weitere Informationen rund um die Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee gibt es hier.

Audiofiles

  1. Promillegrenze und Vortrittsregeln gelten auch für Pedalo-Kapitäne. Audio: David von Moos

Kommentieren

comments powered by Disqus