Jeder Vierte hat Stress am Arbeitsplatz

Das zeigen die neusten Zahlen der Gesundheitsförderung Schweiz

Stress am Arbeitsplatz (Symbolbild)

Stress am Arbeitsplatz zählt zu den grossen Herausforderungen der heutigen Arbeitswelt. Jeder Vierte fühlt sich beim Arbeiten gestresst und ist erschöpft, zeigt eine Studie der Gesundheitsförderung Schweiz.

Stress am Arbeitsplatz bedeutet, dass man mehr Arbeit hat als Zeit dafür zur Verfügung steht. Bei jedem vierten Arbeitnehmer in der Schweiz ist dieses Verhältnis in einem kritischen Bereich. Das sind 1,3 Millionen Personen. Bei weiteren 2,3 Millionen Menschen ist das Verhältnis zwischen Zeit und Arbeit gerade so knapp ausgeglichen, zeigt die Studie weiter. Besonders häufig fühlen sich junge Mitarbeitende gestresst und erschöpft.

Der Stress am Arbeitsplatz kostet die Arbeitgeber jedes Jahr rund 5,7 Milliarden Franken. Dies wegen der gesundheitlichen Probleme und Absenzen der Arbeitnehmer.

Kommentieren

comments powered by Disqus