"Unterwalden" sticht bald wieder in See

Nach der Kollision mit der "Schiller" ist das Dampfschiff repariert

Sachschaden am Dampfschiff Unterwalden Das Dampfschiff Unterwalden.

Das Dampfschiff «Unterwalden» wird nach dem Unfall von vergangener Woche voraussichtlich übermorgen wieder im Einsatz sein. Bis dann soll die am Bug beschädigte «Unterwalden» repariert sein, teilte die Schifffahrts-Gesellschaft Vierwaldstättersee SGV mit.

Am vergangenen Freitag kollidierten die beiden Dampfschiffe «Unterwalden» und «Schiller» im Luzerner Seebecken. Verletzt wurde niemand. Die genaue Unfallursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Vorsorglich wurde bei der «Unterwalden» nicht nur der eingedrückte Bug repariert, sondern man wechselte vorsorglich auch verschiedene elektrische und hydraulische Leitungen der Steueranlagen aus, teilte die SGV mit.

Laufen die Probefahrten morgen reibungslos, dann werde das Dampfschiff «Unterwalden» ab Samstag wieder auf dem Vierwaldstättersee unterwegs sein, so die SGV. Das ebenfalls in die Kollision verwickelte Dampfschiff «Schiller» ist bereits seit dem vergangenen Samstag wieder im Einsatz.

Kommentieren

comments powered by Disqus