Die Luzerner Polizei wird besser ausgerüstet

Die aktuelle Schutzausrüstung ist veraltet

Polizei im Einsatz

Die Luzerner Polizei braucht neue Schutzausrüstungen und Waffen. Gewalt und Drohungen gegen die Polizei hätten auch im Kanton Luzern zugenommen, schreibt die Luzerner Kantonsregierung in der Antwort auf einen Vorstoss aus den Reihen der CVP.

Bis Ende Juni wurden im Kanton Luzern 41 Fälle von Gewalt gegen Polizisten registriert. Davon betroffen waren rund 100 Beamte. Dabei habe sich gezeigt, dass die Schutzausrüstung der Beamten veraltet sei, teilte die Luzerner Kantonsregierung mit. So seien die Beamten unzureichend vor Feuer- oder Stichverletzungen geschützt. Auch habe sich die Art der Polizeieinsätze verändert, unter anderem durch den Terrorismus. Daher seien neue Schutzausrüstungen oder gar neue Waffen bei der Luzerner Polizei ein Thema geworden. 

Bis 2020 sollen alle Zentralschweizer Polizeikorps neue Schutzbekleidungen erhalten. Auch in Luzern soll die Ausrüstung bis zu diesem Zeitpunkt laufend ersetzt werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus