Die Schweiz besiegt Europameister Portugal

2:0 zum Start in die WM-Qualifikation

Torschütze zum 1:0: Breel Embolo

Audiofiles

  1. Die Schweiz besiegt Europameister Portugal. Audio: Pascal Kaiser

Die Schweiz ist gleich mit einem Knall in de Qualifikation für die Fussball WM 2018 in Russland gestartet. Im Basler St. Jakob-Park gewinnt die Schweiz am Dienstagabend gegen den Europameister Portugal mit 2:0.

Zu Beginn schien die Schweiz das Spiel noch nicht ganz im Griff zu haben und kam auch zu keinen zwingenden Chancen. Nach einem Freistoss von Ricardo Rodriguez in der 23. Minute war es dann aber Breel Embolo der den Abpraller des portugiesischen Torhüters zum 1:0 einköpfelte. Wenig später, in der 30. Minute, war es Admir Mehmedi der mit einem Konter die Schweiz dann sogar mit 2:0 in Führung brachte.

In der zweiten Halbzeit geriet die Schweiz vermehrt unter Druck, vermochte sich aber stehts gegen Portugals Offensive zu wehren. Einzig in der 81. Minute wurde es nochmals brenzlig. Nani setzte einen Kopfball an den Pfosten.

Am Ende blieb es aber dabei: Die Schweiz schlägt den Europameister Portugal mit 2:0 und schafft damit den optimalen Start in die Quali für die Fussball WM 2018 in Russland. Ein kleiner Wehmutstropfen bleibt allerdings. Granit Xhaka fliegt in der Nachspielzeit wegen eines unnötigen Fouls mit gelb-rot vom Platz und ist damit für das nächste WM-Quali-Spiel gesperrt.

Schweiz führt Gruppe B an

In den anderen beiden Spielen der Schweizergruppe blamiert sich Ungarn gegen die Färöer Inseln mit einem 0:0 und Lettland schlägt Andorra nur knapp mit 1:0. Somit führt die Schweiz die Gruppe B nach der ersten Runde an.

Das nächste Gruppenspiel der Schweiz ist dann am 7. Oktober ausswärts gegen Ungarn.

Kommentieren

comments powered by Disqus