31-Jähriger soll in Region Luzern 54 Einbrüche verübt haben

Mehr als ein Einbruch pro Tag

Polizei im Einsatz

Ein 31-jähriger Mann aus Rumänien soll in der Region Luzern insgesamt 54 Einbrüche verübt haben. Dies wirft ihm die Luzerner Polizei nach umfangreichen Ermittlungen vor. 

Der Rumänien soll in der Region Luzern innerhalb von eineinhalb Monaten 54 Einbrüche und Einbruchsversuche verübt haben, also mehr als eine Tat pro Tag. Dem Mann werden Einbrüche hauptsächlich in der Stadt Luzern und den Agglomerationsgemeinden Kriens, Horw und Ebikon zur Last gelegt. Dabei soll er Beute in der Höhe von rund 50'000 Franken gemacht und gegen 80'000 Franken Sachschaden angerichtet haben, teilte die Luzerner Polizei mit.

Der Mann hatte es vor allem auf Bargeld abgesehen. Der Tatverdächtige befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

Kommentieren

comments powered by Disqus