Der FCL kickt am Wochenende wieder im Cup

Der Superligist reist nach Neuenburg zum FC Ticino

Jonas Omlin wird am im Cup-Match gegen den FC Ticino wahrscheinlich im Tor stehen

Nach den beiden Niederlagen gegen St. Gallen und YB muss der FC Luzern morgen in der zweiten Runde des Cup's gewinnen. Als haushoher Favorit reist der FCL nach Le Locle (NE) zum FC Ticino. 

Für FCL-Trainer Markus Babbel ist klar: Alles andere als ein Sieg ist eine Katastrophe. Dennoch werde das es kein einfaches Spiel gegen die Mannschaft aus der 2. Liga Interregional. Markus Babbel erwartet eine Mannschaft, die Hinten reinstehen werde und auf Konter lauere.

Die beiden Niederlagen aus der Meisterschaft spielen dabei keine Rolle mehr für die Mannschaft. Die Fehler seien analysiert worden und die Spiele abgehackt. Nun zähle es nichts anderes als ein Sieg. Da neben dem Cup-Spiel kommende Woche noch zwei Meisterschaftsspiele auf dem Programm stehen, wird Markus Babbel bei der Aufstellung einige Veränderungen vornehmen, kündigte er heute an. Eine davon dürfte höchstwahrscheinlich die Torhüterposition betreffen.

Jonas Omlin zwischen den Pfosten

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird morgen der 22-jährige Jonas Omlin im FCL-Tor stehen. Omlin spielte bereits im letzten Cup-Spiel und zeigte eine solide Leistung, weshalb er auch viel Vertrauen von Trainer Babbel geniesst.

Derzeit ist Omlin noch die Nummer zwei hinter Dave Zibung. Langfristig wird der junge Goalie aber wohl auch dem alternden Dave Zibung Druck machen, ist auch Trainer Markus Babbel überzeugt. Dafür brauche er aber auch Spielpraxis. Die zweite Cup-Runde gegen den FC Ticino wäre dafür also bestens geeignet.

Das Cup-Spiel FC Ticino gegen FC Luzern beginnt am Samstag um 17.00 Uhr in Le Locle. Radio Pilatus berichtet live.

Audiofiles

  1. DER FCL KICKT AM WOCHENENDE WIEDER IM CUP. Audio: Yanik Probst

Kommentieren

comments powered by Disqus