Gunzwil verpasst die Cup-Sensation

Gleich zwei Mal gabs Penalty für Lugano

Eindrücke aus dem Cup-Match Gunzwil - Lugano Einmarsch der Spieler von Gunzwil (gelb) und Lugano (rot). Eindrücke aus dem Cup-Match Gunzwil - Lugano Eindrücke aus dem Cup-Match Gunzwil - Lugano Eindrücke aus dem Cup-Match Gunzwil - Lugano Eindrücke aus dem Cup-Match Gunzwil - Lugano

Der FC Gunzwil (2. Liga) spielt gegen den Super League Verein FC Lugano bis zur ersten Halbzeit ein freches Spiel und lässt dem Favoriten wenig Platz. Im Strafraum kommen die Gunzwiler den Tessinern allerdings zu Nahe. Zwei Mal pfeifft der Schiedsrichter Elfmeter. Die Gunzwiler lassen sich dadurch aber nicht beirren, spielen mutig weiter und liegen dank einem Tor von Ibrahim Terzimustafic nur 1:3 in Rückstand.

Das Spielgeschehen der 2. Halbzeit schliesst nahtlos an die ersten 45 Minuten an. Gunzwil bemüht und durchaus mit Chancen. In der 55. Minute nutzt Ponce eine Lücke in der Verteidigung von Gunzwil und erhöht das Score auf 1:4. Danach kocht es auf dem Sportplatz Linden. Nach brutalem Einsteigen kassiert Lugano Stürmer Assan Ceesay die rote Karte. Dies kann das Heimteam allerdings nicht ausnutzen. Trotz vielen hochkarätigen Chancen kommt Gunzwil nicht mehr ran und verliert das Spiel mit 1:4.

Kommentieren

comments powered by Disqus