Die Energiestrategie steht

Das Parlament hat die Differenzen bereinigt

Laut Energiestrategie sollen keine neuen AKWs mehr gebaut werden

Keine neuen Atomkraftwerke, mehr erneuerbare Energien, weniger Energieverbrauch: Das sind die Pfeiler der Energiestrategie. Das Parlament hat das erste Massnahmenpaket dazu bereinigt. Damit ist das Geschäft für die Schlussabstimmung vom 30.September bereit. Weil die Gegner ein Referendum in Betracht ziehen, ist noch offen, ob dann im Frühling 2017 an der Urne über diese Energiestrategie entschieden wird.  Schon Ende November wird das Volk in der Atomausstiegsinitiative nicht nur über ein Verbot neuer Atomkraftwerke sondern auch über die Begrenzung der Laufzeit entscheiden. Gemäss der jetzt vorliegenden Energiestrategie sollen die AKWs nämlich solange am Netz bleiben dürfen wie die Aufsichtsbehörde sie als sicher einstuft.

Kommentieren

comments powered by Disqus