Mit 2,24 Promille auf der A2

Der 52-Jährige fuhr in Schlangenlinie über die Autobahn

Auf der Autobahn A2 bei Eich hat die Luzerner Polizei gestern Nachmittag einen Blaufahrer angehalten. Mehrere andere Verkehrsteilnehmer hatten gemeldet, dass ein Autofahrer in Schlangenlinie unterwegs sei. Der Mann war mit 2,24 Promille Alkohol im Blut unterwegs.

Kurz nach 16:30 Uhr gestern Nachmittag meldeten sich mehrere Verkehrsteilnehmer bei der Luzerner Polizei und berichteten, dass ein Autofahrer in unsicherer Fahrweise auf der Autobahn A2 Richtung Süden unterwegs sei und Schlangenlinie fahre. Eine Polizeipatrouille konnte das Fahrzeug in Eich anhalten und den Fahrer kontrollieren. Der Atemlufttest ergab einen Wert von 2,24 Promille, teilte die Luzerner Polizei mit. Den Führerausweis musste der 52-jährige Mann noch vor Ort abgeben.

Zwischen 2 und 3 Promille gilt offiziell als Betäubungsstadium

Gemäss der Bundesstelle Sucht Schweiz gilt ein Promillewert zwischen 2 und 3 als Betäubungsstadium. Wer dieses Stadium erreicht, reagiert kaum noch und bewegt sich unkoordiniert. Es kommt zu ausgeprägten Gleichgewichts- und Konzentrationsstörungen. Durch Erbrechen versucht der Körper, sich zumindest des Alkohols im Magen zu entledigen. Gleichzeitig kann es zur Muskelerschlaffung, Verwirrtheit, Gedächtnis- und Bewusstseinsstörungen kommen.

Kommentieren

comments powered by Disqus