Clinton im 1. TV-Duell souveräner als Trump

Sie blieb ruhig - er wirkte nervös und weniger vorbereitet

Hillary Clinton war souveräner als Trump beim ersten TV-Duell.

Das erste TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump ist vorbei. Clinton wirkte dabei souveräner, besser vorbereitet und ruhiger. Trump dagegen verdrehte oft die Augen, wirkte nicht immer konzentriert und widersprach sich zum Teil. Laut einer ersten Blitzumfrage des Senders CNN sahen 62 Prozent der Befragten Clinton als Siegerin, 27 Prozent Trump. 

Trump kritisierte Clintons Aussehen. "Sie sieht nicht aus wie eine Präsidentin", sagte er. Sie habe nicht die Ausdauer für dieses Amt. Über sich selbst sagte er dagegen "Ich habe die deutlich bessere Urteilsfähigkeit als sie." 

Gestritten haben die beiden vor allem über die Wirtschafts- und Aussenpolitik aber auch über Fragen der nationalen Sicherheit und die Spannungen zwischen der schwarzen und weissen Bevölkerungsschicht. "Wir müssen das Vertrauen zwischen den Kommunen und der Polizei wiederherstellen", sagte Clinton. Jeder müsse sich an das Gesetz halten. Clinton betonte auch, dass man die Waffen aus den Händen derer wegnehmen müsse, die sie nicht tragen sollten. Trump meinte, die USA bräuchten mehr Recht und Ordnung. Aber Clinton wolle diese Wörter nicht einmal benutzen. 

Das zweite TV-Duell findet am 9. Oktober statt, das dritte am 19. Oktober. 

Audiofiles

  1. Clinton im 1. TV-Duell überzeugender. Audio: Boris Macek

Kommentieren

comments powered by Disqus