Schweizer Strassenrowdies unterwegs

Übermotorisierte Autos machten die deutschen Autobahnen unsicher

Schweizer Raser waren in Deutschland unterwegs

Schweizer Strassenrowdies haben gestern die deutsche Autobahn nördlich von Basel unsicher gemacht. Dies berichtet die Bundes-Polizei. Mit ihren übermotorisierten Autos hätten sie andere rechts überholt oder ausgebremst. Dazu kämen Beleidigungen mit dem Mittelfinger und ähnliches. Die Polizei war mit zahlreichen Notrufen und Anzeigen von andern Verkehrsteilnehmern alarmiert worden.  15 Fehlbare seien registriert worden. Drei hätten Strafanzeigen gefasst. Als Hintergrund für die geballten Verstösse vermutet die Polizei ein Beschleunigungsrennen auf dem Flugplatz im deutschen Lahr.  Teilnehmen konnte man dort mit einem Startgeld von 300 Euro pro Auto, das mindestens 300 PS aufweisen musste.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus