Schaffhausen: Ein Toter und elf Verletzte bei Auffahrkollision

Sechs Fahrzeuge kollidierten im Fäsenstaubtunnel

Der Unfall ereignete sich im Fäsenstaubtunnel. Bei diesem schweren Unfall wurde eine Person getötet, elf wurden verletzt.

Bei einer Massenkarambolage in Fäsenstaubtunnel der Autobahn A4 ist heute Mittag in Schaffhausen eine Person ums Leben gekommen. Zehn weitere Personen wurden teilweise schwer verletzt.

Beim Unfall kollidierten aufeinanderfolgend vier Personenwagen, ein Lastwagen und ein Reisecar mit polnischem Kennzeichen. Wie die Schaffhauser Polizei mitteilte, waren insgesamt über 30 Personen involviert. Eine Person, welche sich im Reisecar befand, ist bei dieser Kollision ums Leben gekommen.

Gemäss jetzigen Erkenntnissen wurden elf weitere Personen leicht bis schwer verletzt. Die verletzten Personen wurden mittels Rettungshelikopter und Ambulanzen in verschiedene Spitäler gebracht.

Im Einsatz standen rund 80 Einsatzkräfte der Schaffhauser Polizei, der Feuerwehr der Stadt Schaffhausen, der Rettungsdienste Schaffhausen, von Schutz und Rettung Zürich, der Rega, der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen, des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Zürich, des Forensischen Instituts Zürich, zwei private Abschleppdienste und das kantonale Tiefbauamt.

Die Abklärung der genauen Unfallursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen.

Kommentieren

comments powered by Disqus