Gemeinsam gegen Einbrecher

Luzerner Polizei: Aktion zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität

Präventionskampagne im Winterhalbjahr

Audiofiles

  1. Alle Jahre wieder: Wenn die Tage kürzer werden, haben Einbrecher Hochsaison. Audio: Fabian Kreienbühl

Während der Winterzeit haben Einbrecher wieder Hochsaison. Speziell beim Eindunkeln am Abend und vor der Morgendämmerung ist die Gefahr eines Einbruchs besonders gross. Die Luzerner Polizei warnt deshalb wieder vor vermehrten Dämmerungseinbrüchen. 

Mit einer Präventionskampagne «Bei Verdacht Tel. 117 – Gemeinsam gegen Einbrecher» macht die Luzerner Polizei auf die Einbruchskriminalität aufmerksam. Die Polizei ruft die Bevölkerung dazu auf, verdächtige Personen zu melden. Auch soll man die Augen nicht nur im eigenen Haus offenhalten, sondern auch in der Nachbarschaft. Einbrecher könnten zudem damit abgeschreckt werden, indem man beispielsweise mit Zeitschaltuhren die Lichter in der Wohnung steuert, sagte Urs Wigger, Mediensprecher der Luzerner Polizei gegenüber Radio Pilatus. Es sei aber nicht nur Sache der Bevölkerung, Einbrüche zu verhindern. Auch die Polizei selber werde in den Wintermonaten häufiger in den Quartieren unterwegs sein. 

Tipps der Luzerner Polizei

Verdächtige Situationen können sein:

  • Unbekannte Personen, die im Quartier umherstreifen.
  • Unbekannte Fahrzeuge, die "suchend" durch das Quartier fahren.
  • Geräusche, wie das Klirren von Fensterscheiben oder das Splittern von Holz.

Gegen Einbruch kann man sich schützen - Wenn Sie ihr Zuhause verlassen:

  • Haus- und Wohnungstüren immer abschliessen.
  • Fenster, Balkon- und Terrassentüren schliessen.
  • Gekippte Fensterflügel schliessen.
  • Licht brennen lassen.
  • Keine Hinweise auf Abwesenheit geben.
  • Bei längerer Abwesenheit Nachbarn informieren.

Kommentieren

comments powered by Disqus