Mario Garcia: Der Krienser wird 3. an der Koch-Olympiade

Dafür je Gold bei den Disziplinen "Warmes Essen" und "Kaltes Essen"

Das Team der Schweizer Kochnationalmannschaft Der Ertrag des Wettkampfs in Erfurt (D) Das stolze Team aus der Schweiz mit dem Krienser Mario Garcia Mario Garcia bei Liliane Küng (2014) Mario Garcia bei Nicole Marcuard

Mit dem 26-jährigen Mario Garcia hat die Schweiz einen der erfolgreichsten Köche der Welt. Der Krienser gewann mit der Schweizer Kochnationalmannschaft soeben an der Koch-Olympiade in Erfurt (D) Gold beim warmen Essen, Gold beim kalten Essen und über alles die Bronze-Medaille. Es lag ihnen viel daran, Schweizer Produkte zu präsentieren und so haben sie einige Lebensmittel selber nach Deutschland transportiert. Auf die Teller kamen jedoch nicht Bratwurst und Rösti. Unten seht ihr die Leckereien der Schweizer. 

Steile Karriere des Kriensers

Angefangen hat bei Mario Garcia alles mit einer Kochlehre, die er mit Bestnote und Ehrenmeldung abgeschlossen hat. Kurze Zeit später gewann er den grössten nationalen Lehrling-Kochwettbwerb "Gusto 09". Es folgte der Eintritt in die Schweizer Junioren-Kochnationalmannschaft, mit der er 2010 Kochweltmeister wurde. Mario Garcia kochte schon für die Deutsche Skinationalmannschaft in Neuseeland und wurde 2. am Swiss CulinaryCup. Weitere Auszeichnungen und Weltmeistertitel folgten. Zuletzt schloss er die Chefkoch-Prüfung als Bester der gesamten Schweiz ab.

Radio Pilatus hat bereits früher über den erfolgreichen Koch berichtet. Im März eröffnete er in Horw ein Kochstudio, vor knapp zwei Jahren veröffentlichte er ein Kochbuch

Carla Keller hat mit Mario Garcia heute Morgen telefoniert und herausgefunden, was die Gruppe nach dem Wettkampf gegessen hat. Was es ist, hättet ihr wohl nicht gedacht. Ihr hört es um 11.15 Uhr bei Radio Pilatus.

Audiofiles

  1. Mario Garcia: "Nach dem Wettkampf haben wir Red Bull getrunken und Schoggi gegessen". Audio: Carla Keller
Die Vorspeise mit der Schweizer Lachsforelle, Apfelmarmelade, Selleriemousse, Stangensellerie, Apfel und Sud Der Hauptgang bestand unter Anderem aus Kalbsfilet, Kartoffelschnitten und Petersilie-Wurzel Das Dessert mit Mango und Passionsfrucht in verschiedenen Texturen

Kommentieren

comments powered by Disqus