Gebildete Jugendliche sind zufriedener

Schweizer Jugendbefragung chx

Bildung (Symbolbild)

Je besser gebildet, desto zufriedener sind Schweizer Jugendliche. Dies zeigt die Auswertung der Jugendbefragung chx. Vier von fünf Jugendlichen sind demnach grundsätzlich zufrieden mit ihrem Leben.

Jugendliche die eine gute Ausbildung genossen sind mit ihrem Leben zufriedener. Jugendliche aus gutbetuchten Familien hätten dabei aber einen Vorteil, erklärt Stephan Huber, Mitautor des Berichts. Sind die Eltern finanziell gut aufgestellt und haben bereits eine gute Ausbildung genossen, so färbe dies auch auf deren Kinder ab. Jugendliche aus solchen Verhältnissen gehen länger in die Schule und absolvieren in der Regel eine bessere Ausbildung mit besseren Abschlüssen.

Politische Ausrichtung verschiebt sich
Die Jugendbefragung nahm dabei auch das politische Interesse der Jugendlichen unter die Lupe. Das Ergebniss zeigt, dass die unter 20-Jährigen nach rechts gerückt sind. Ein Drittel der 19-Jährigen gab an sich mit der politischen Rechten zu identifizieren. In einer früheren Befragung waren es noch 8 Prozent weniger gewesen. Ausserdem habe bei den Jjugendlichen die Fremdenfeindlichkeit und die Homophobie zugenommen. 

Alles in allem habe sich das politische Intersse aber verbessert. Der Anteil der Jugendlichen die sich für Politik interessierte, nahm zwischen 2003 und 2001 um über 20 Prozent zu. Auch hier gilt wieder: Je gebildeter, desto grösser das Interesse.

Die chx-Studie wird im Auftrag des Bundes regelmässig während der Rekrutierung für die Schweizer Armee durchgeführt. Junge Frauen werden mittels Stichproben und Fragebogen befragt.

Audiofiles

  1. Je besser gebildet, desto zufriedener sind Schweizer Jugendliche.. Audio: Matthias Strasser

Kommentieren

comments powered by Disqus