Ständerat will verschärften Inländervorrang light

Die staatspolitische Kommission hat sich bei der Umsetzung der Zuwanderungsinitiave entschieden

Der Ständerat favorisiert bei der Umsetzung der Zuwanderungsinitiative die Variante von FDP-Vertreter Philipp Müller.  Damit wird der Inländervorrang light verschärft: Arbeitgeber sollen inländische Stellenbewerber zu einem Gespräch einladen und Ablehnungen begründen müssen. Chancenlos war bei den  Beratungen der staatspolitischen Kommission die harte Variante der SVP.

Kommentieren

comments powered by Disqus