Atomausstiegs-Initiative schwächelt laut SRG

Gemäss SRG stimmen am 27. November nur noch 48 Prozent ja - bei Tamedia sagen aber 57 Prozent ja

Das AKW Beznau müsste bei einem Ja am 27. November schon 2017 stillgelegt werden

Die Zustimmung zur Atomausstiegsinitiative ist laut SRG-Trendumfrage auf absteigendem Ast. Demnach hätten 48 Prozent ja gesagt, wenn am 6. November abgestimmt worden wäre. 46 Prozent hätten die Initiative abgelehnt. Gemäss dem Forschungsinstitut gfs hat die Gegnerschaft innert vier Wochen um zehn Prozentpunkte zugelegt, während die Zahl der Befürworter um 9 Prozent geschrumpft ist. Die zweite Welle der SRG-Trendbefragung zur Abstimmung vom 27. November wurde bei 1'400 repräsentativ ausgewählten Stimmberechtigten durchgeführt. Der statistische Unsicherheitsbereich liegt gemäss SRG bei plus/minus 3 Prozent.

Tamedia-Umfrage zeigt anderes Bild

Im Gegensatz zur SRG-Trendumfrage zeigt die Tamedia-Befragung auch in der dritten Welle eine deutliche Zustimmung zum Atomausstieg. Demnach haben in dieser am 10./11. November durchgeführten Studie 57 Prozent der 15'000 Befragten ja gesagt. 42 Prozent waren dagegen.

Kommentieren

comments powered by Disqus