Selbstunfall in Beromünster

Ein angetrunkener 19-jähriger Autolenker und sein Beifahrer wurden verletzt

Der Selbstunfall bei Beromünster Der Unfallwagen in Beromünster

Am Mittwoch-Morgen ist es in Beromünster, Ortsteil Schwarzenbach, zu einem Selbstunfall eines Personenwagens gekommen. Der Beifahrer wurde durch einen Rettungshelikopter mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen. Der Autolenker wurde beim Unfall leicht verletzt. Die Verbindungsstrasse musste für mehrere Stunden gesperrt werden.
 
Kurz vor 04:30 Uhr, fuhr ein Autofahrer in Beromünster (Ortsteil Schwarzenbach) auf der Verbindungsstrasse von Menziken Richtung Schwarzenbach. Im Gebiet Buechweid kam das Auto aus noch ungeklärten Gründen von der Strasse ab und prallte seitlich gegen einen Baum. Der 19-jährige Beifahrer wurde beim Unfall schwer verletzt. Er wurde durch einen Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance (AAA) ins Spital geflogen. Der 19-jährige Fahrzeuglenker wurde durch den Rettungsdienst 144 mit leichten Verletzungen ins Spital gefahren. Bei ihm wurden Alkoholsymptome festgestellt. Ein durchgeführter Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von rund 1,5 Promille.
 
Das verunfalle Auto musste mit einem Kran geborgen werden. Die Verbindungsstrasse zwischen Menziken und Schwarzenbach war für über sechs Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr Michelsamt örtlich umgeleitet. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 25'000 Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus