Noch ein letztes Mal "Kleinfeld"

Dann wird das Stadion des SC Kriens abgerissen

Stadion Kleinfeld in Kriens. Grossartige Unterstützung für die Krienser Kurz vor Anpfiff zum Cupmatch Kriens-Thun SCK-Legende Roger Erni mit Radio Pilatus Sportchef Sämi Deubelbeiss. Das visualisierte Projekt zum geplanten Stadion Kleinfeld in Kriens Modern und einladend: So soll das neue Sportzentrum Kleinfeld in Kriens dereinst etwa aussehen Modern und einladend: So soll das neue Sportzentrum Kleinfeld in Kriens dereinst etwa aussehen

Noch einmal, ein allerletztes Mal, dann ist definitiv Schluss. Mit dem Spiel des SC Kriens gegen de FC Köniz am Samstag (16.00 Uhr) geht eine über 45-jährige Ära zu Ende. 1970 wurde das Kleinfeld eröffnet, nun weicht das in die Jahre gekommene Stadion einem Neubau von rund 20 Millionen Franken. Das neue Stadion bietet Platz für 3'200 Fans und verfügt über einen Kunstrasen. Eröffnet werden soll die neue Sportanlage im Sommer 2018. Wo der SC Kriens seine Heimspiele in der Zwischenzeit austrägt, ist noch offen. Im Gespräch sind laut Radio Pilatus-Informationen das Gersag in Emmenbrücke und das Leichtathletik-Stadion Allmend in Luzern.

Radio Pilatus Sportchef Sämi Deubelbeiss schaut vor dem letzten Spiel mit SCK-Legende Roger Erni auf viele emotionale Kleinfeld-Geschichten zurück. Der holprige Rasen, ein Wild-West-Spiel gegen Basel, ein missratener Trikot-Tausch im Spiel gegen Bayern München oder eine Kuh, die einfach nicht will. Noch einmal Vorhang auf, für das Stadion Kleinfeld Kriens, ein allerletztes Mal.

Audiofiles

  1. Beitrag zum Stadion Kleinfeld Kriens. Audio: Sämi Deubelbeiss
  2. Interview mit SCK-Legende Roger Erni über das Stadion Kleinfeld Kriens. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus