Mitarbeitergespräch sorgt oftmals für Missmut

Umfrage zeigt, Mitarbeiter sind oftmals unzufrieden mit dem Gespräch

Diskussionsthema Nummer 1 beim Mitarbeitergespräch: der Lohn!

Wie immer Ende Jahr, bittet der Chef in vielen Unternehmen wieder zum Mitarbeitergespräch. Und natürlich hoffen die Angestellten – wie immer Ende Jahr – auf eine Lohnerhöhung. Meistens bleibt es bei der Hoffnung, denn gemäss einer Umfrage sind nur wenige Mitarbeiter mit dem Mitarbeitergespräch zufrieden.

Wie zufrieden die Schweizer und Schweizerinnen am Arbeitsplatz sind? Dies untersuchte die Berner Fachhochschule im Auftrag des Gewerkschaftsdachverbandes Travail.Suisse. Das Ergebnis, Stress und Belastung am Arbeitsplatz nehmen immer mehr zu, im Gegensatz zum Lohn. Adrian Wüthrich, Präsident von Travail.Suisse sagte:" Immer mehr Leute denken, dass sie zu wenig Lohn erhalten. Sie würden zuviel arbeiten für das Geld, das sie erhielten. Und noch weiter, sie denken auch oftmals, dass andere Leute für die selbe Arbeit mehr Lohn erhalten würden." Für Arbeitgeberverbände ist jedoch klar, warum die Löhne nicht gestiegen seien. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es Unternehmen oftmals schlichtweg nicht möglich, die Löhne zu erhöhen, so Daniela Lützelschwab vom Arbeitgeberverband.

Lohnverhandlungen als Teil des Mitarbeitergesprächs
Lohnverhandlungen sind meistens Teil des jährlichen Mitarbeitergesprächs. Vorgeschrieben ist dies jedoch nicht, so Lützelschwab weiter. In der Umfrage hat jede sechste Person angegeben, gar kein Mitarbeitergespräch zu haben. Und fast 40% sagen, das Mitarbeitergespräch sei meistens nicht hilfreich.

Travail.Suisse und auch der Arbeitgeberverband bekräftigen, dass Mitarbeitergespräche wichtig seien. Dass jedes Jahr im Rahmen eines solchen Gespräch aber auch über den Lohn diskutiert wird, dies ist in den Augen des Arbeitgeberverbandes nicht zwingend notwendig. Travail.Suisse empfiehlt deshalb allen Arbeitsnehmer, welche kein Mitarbeitergespräch haben, Eigeninitiative zu zeigen und ein solches zu verlangen.

Audiofiles

  1. Wie zufrieden sind Schweizerinnen und Schweizer Arbeitnehmner?. Audio: Matthias Strasser

Kommentieren

comments powered by Disqus