Donnerstag ist Suppentag

Promis schöpfen Suppe für einen guten Zweck

Auf die Armut in der Schweiz aufmerksam machen. Dies will der Suppentag der Schweizer Tafel. Das Prinzip ist einfach: Prominente aus der ganzen Schweiz schöpfen an 19 Standorten für Passantinnen und Passanten einen Teller heisse Suppe, gekocht von Spitzenköchinnen und -köchen. Der Erlös des Suppentages geht vollumfänglich zugunsten der Schweizer Tafel. Seit 16 Jahren verteilt diese überschüssige, aber einwandfreie Lebensmittel gratis an soziale Institutionen, welche sich um bedürftige Menschen in der Schweiz kümmern. In unserem Land gelten laut dem Bundesamt für Statistik 530'000 Menschen als arm. Das sind 6.6 Prozent der Schweizer Wohnbevölkerung.

"ICH ENGAGIERE MICH GERNE FÜR DEN SUPPENTAG DER SCHWEIZER TAFEL"

Die Liste der prominenten Suppenschöpfer am Standort Luzern ist lang. Von Tourismusdirektor Marcel Perren über Stadträtin Manuela Jost, Stadtpräsident Beat Züsli bis hin zu Komiker René Rindlisbacher oder FCL-Trainer Markus Babbel engagieren sich viele Promis für die Schweizer Tafel.

Suppe zum Zmittag beim Kapellplatz Luzern gibt es am Donnerstag, 24. November 2016 von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr, in der Oberstadt in Sursee und in der Bahnhofstrasse in Zug wird zwischen 11.30 Uhr und 14.00 Uhr Suppe geschöpft.

FCL-Trainer Markus Babbel und Luzerns Ex-Stadtpräsident Stefan Roth waren am Suppen Tag der Schweizer Tafel im letzten Jahr in Luzern auf dem Kapellplatz sehr aktiv. FCL-Goalie Dave Zibung schenkte am Suppen Tag 2015 lieber Mineral aus. Seine Hände sind ihm heilig. Der Suppen Tag der Schweizer Tafel. Gabriela Hauser, Präsidentin der Schweizer Tafel Fundraising Suppen Tag Luzern im Interview mit Radio Pilatus.

Audiofiles

  1. Heute ist Suppentag. Audio: Selina Linder

Kommentieren

comments powered by Disqus