Vernetzt: Super Mario Run kommt aufs iPhone

Super Mario geht fremd

Seit über 30 Jahren rennt Super Mario für Nintendo. Bis auf ein paar wenige eher bescheidene Ausflüge auf andere Plattformen tut er das ausschliesslich auf Nintendo-Hardware. Zeitweise war Super Mario trotzdem populärer als Micky Mouse. Und immer war er ein Verkaufsargument für die Konsolen von Nintendo. Nun veröffentlicht Nintendo am Donnerstag (15.12.2016) auf Druck der Aktionäre Super Mario Run für iPhones, bei Erzfeind Apple. Schon im Herbst 2010 hat Nintendo-Präsident Saturo Iwata erkannt, dass sein Feind in Zukunft nicht mehr Sony oder die XBox sein wird, sondern das Mobiltelefon. Nun muss er sich dem Druck beugen und Super Mario fremdgehen lassen.

Super Mario Run lässt sich mit einer Hand spielen. Super Mario rennt die ganze Zeit, man muss im richtigen Moment springen. Und natürlich kann er nicht einfach ein Move. Die richtigen Sprünge und Hüpfer an der richtigen Stelle zu machen, wird die Herausforderung des Spiels sein. Die ersten drei Levels kann man gratis spielen, danach bezahlt man einmalig $10 (CH-Preis noch unbekannt) um die restlichen Levels freizuschalten. Erwartet werden eine Milliarde Downloads...
 

Audiofiles

  1. Vernetzt, Dienstag 13.12.16. Audio: Maik Wisler

Kommentieren

comments powered by Disqus