Vier Unfälle im Feierabendverkehr

Insgesamt wurden dabei sechs Personen verletzt

Unfall auf der Schlösslistrasse in Ebikon Unfall auf der A2 bei Neuenkirch Unfall auf der Hellbühlstrasse in Emmenbrücke

Am Dienstagabend haben sich im Kanton Luzern im Feierabendverkehr innerhalb von 30 Minuten vier Verkehrsunfälle ereignet. Dabei gab es insgesamt sechs Verletzte, welche ins Spital gebracht werden mussten. Ein Autofahrer war alkoholisiert am Steuer. Der Sachschaden beläuft sich total auf 75'000 Franken.

Ebikon, 17:15 Uhr
Eine Automobilistin fuhr auf der Schlösslistrasse in Richtung Luzern. Bei der Einmündung Adligenswilerstrasse beabsichtigte sie nach links abzubiegen. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Der Lenker dieses Fahrzeuges wurde mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Sachschaden 20'000 Franken.
 
Ballwil, 17:20 Uhr
Eine Mofafahrerin fuhr auf der Inwilerstrasse Richtung Ballwil. Bei der Abzweigung Bolzen beabsichtigte sie nach links abzubiegen. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem gleichzeitig überholenden Auto. Die Mofafahrerin verletzte sich beim Sturz und musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Sachschaden 5'000 Franken.
 
Neuenkirch, Autobahn A2, 17:30 Uhr
Im Kolonnenverkehr auf der Autobahn A2 Richtung Luzern kam der Verkehr ins Stocken. Durch teils brüske Bremsmanöver kam es zu einer Auffahrkollision mit vier beteiligten Autos. Eine PW-Lenkerin musste mit einer Ambulanz verletzt ins Spital gebracht werden. Sachschaden 30'000 Franken.
 
Emmenbrücke, 17:45 Uhr
Ein PW-Lenker fuhr auf der Hellbühlstrasse Richtung Ruswil. Auf Höhe der Liegenschaft Innerrain beabsichtigte er nach links abzubiegen. Dabei kam es zu einer heftigen Kollision mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Der beim Unfallverursacher durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von 0.66 mg/L. Drei Personen mussten mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden. Sachschaden 20'000 Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus