Nati-Stürmer Breel Embolo zu Gast bei Radio Pilatus

Breel Embolo über seine Verletzung, Weihnachten und Wintersport

Radio Pilatus Sportreporter Philipp Breit mit Breel Embolo

Fussball-Star Breel Embolo war Interview-Gast bei Radio Pilatus und erzählte unserem Reporter Philipp Breit wie es um seine Verletzung steht, wie er Weihnachten feiert oder und ob er eher Sommer- oder Wintermensch ist.

Locker, lässig und gut aufgelegt kam Breel Embolo zu uns ins Studio. Und vor allem, ohne Krücken. Zwei Monate nach seiner schweren Verletzung (Sprunggelenkbruch) die er sich im Spiel seines Clubs Schalke gegen Augsburg zugezogen hat, ist der Nati-Stürmer schon wieder ganz flott unterwegs. Der Heilungsprozess laufe sehr gut, sagte Embolo. Er müsse einfach auf seinen Körper hören, der sage ihm schon, was er kann und wann etwas zu viel sei. Bereits wenige Tage nach der Operation kam das Physioteam von Schalke zu ihm und machte ihm klar, dass er jetzt nicht einfach Ferien habe, so Embolo mit einem Augenzwinkern. Er sei bereits wieder fleissig am trainieren, halt noch ohne Belastung des Fusses. Wichtig sei für ihn einfach, dass er etwas machen könne.

Wichtig für Breel Embolo ist auch die Weihnachtszeit. Eine Zeit, welche er traditionell zu Hause bei der Familie und gemeinsam mit Freunden verbringt. Nach den hektischen Tagen in letzter Zeit freue er sich auf erholsame und ruhige Festtage, so Embolo. Mit Wintersport oder auch Skifahren wird es in diesem Jahr natürlich nix für Embolo. Grundsätzlich dürfte er sich aber auf die Skier wagen, denn von seinem Club aus käme kein Verbot. Jeder Spitzensportler müsse selber wissen, was er sich zutraue und wie hoch das Verletzungsrisiko sei.

Was Breel Embolo zu den sportlichen Plänen mit Schalke sagt und was er der Schweizer Nati zutraut, das könnt ihr im untenstehenden Interview hören.

Audiofiles

  1. Interview mit Breel Embolo. Audio: Philipp Breit
  2. So war Breel Embolo im Radio-Pilatus-Studio. Audio: Carla Keller

Kommentieren

comments powered by Disqus