Kriens: Ermittlungen wegen illegalem Bike-Parcours

Ermittlungen nach tödlichem Bike-Unfall im August

Auf dem Sonnenberg bei Kriens ist im August 2016 ein Biker tödlich verunglückt.

Im August ist auf dem Sonnenberg bei Kriens ein 46-jähriger Mann auf einem Bike-Parcours tödlich verunglückt. Für diesen Parcours gab es keine Bewilligung. Nun ermittelt die Luzerner Staatsanwaltschaft in diesem Fall.

In seiner Antwort auf einen Vorstoss im Gemeindeparlament schreibt der Gemeinderat Kriens, dass die Gemeinde bis zum Unfallzeitpunkt keine Kenntnisse von einem Bike-Parcours auf dem Sonnenberg hatte. Der Veranstalter, ein Luzerner Sportartikelhersteller, hatte keine Bewilligung eingeholt. Diese sei für solche Anlagen aber zwingend nötig und muss jeweils vom Kanton ausgestellt werden. Für den Bike-Parcours, der über unbefestigte Waldwege und Wildwechsel führte, wurde jedoch auch beim Kanton keine waldrechtliche Bewilligung beantragt. Die Staatsanwaltschaft hat darum Ermittlungen wegen Widerhandlungen gegen das kantonale Waldgesetz aufgenommen.  

Bei dem 46-jährigen Mann, der auf dem Bike-Parcours tödlich verunglückt ist, handelte es sich um einen Mitarbeiter des Unternehmens. Er stürzte oberhalb der Wolfsschlucht rund 15 Meter in die Tiefe.

Kommentieren

comments powered by Disqus