Graubünden: Der Waldbrand breitet sich aus

Vier Personen wurden bereits evakuiert

Die Brandfläche entspricht etwa 70 Fussballfeldern

In bewaldetem Gebiet zwischen Mesocco und Soazza ist am Dienstag um 18 Uhr ein grossflächiger Waldbrand ausgebrochen. Die Feuerwehren Alta und Bassa Mesolcina sowie weitere Rettungskräfte sind vor Ort. 

Der Waldbrand in Graubünden und im Tessin hat sich über Nacht ausgedehnt. Wie die Polizei mitteilt, entspricht die Grösse des Brandes inzwischen 600 Meter auf einen Kilometer, das entspricht in etwa 70 Fussballfeldern. Die Distanz des Brandherds zu den beiden Dörfern Mesocco und Soazza beträgt je rund 500 Meter. Vier Personen wurden aus ihren Wohnungen evakuiert.

Die Autostrasse A13 sowie die Hauptstrasse H13 wurden um 19.30 Uhr wegen Steinschlaggefahr aus dem Brandgebiet gesperrt. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis mindestens Mittwochmittag. 

Kommentieren

comments powered by Disqus