Wolfenschiessen: Unfallursache geklärt

Drei Touristen aus Israel sind beim Unfall 2014 gestorben

Beim Unfall mit einem Kleinbus und einem Zug der Zentralbahn kamen in Wolfenschiessen drei israelische Staatsbürger ums Leben. 11.08.2014: Dieser Unfall in Wolfenschiessen NW sorgte für ein grosses mediales Echo.

Die Ursache des tödlichen Verkehrsunfalls in Wolfenschiessen vom Sommer 2014 ist geklärt. Wie die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST in ihrem Bericht schreibt, ist der Unfall auf menschliches Versagen zurückzuführen.

Beim Unfall im August 2014 in Wolfenschiessen war ein Minibus auf einem nicht überwachten Bahnübergang von einem Zug erfasst worden. Drei Menschen starben dabei, fünf wurden schwer verletzt. Bei den Opfern handelt es sich um Touristen aus Israel. Laut dem Bericht der SUST kam es zum Unfall, weil sich der Fahrer des Busses im Gebiet nicht auskannte. Zudem sei es an der Unfallstelle auch generell schwierig, einen herannahenden Zug zu sehen.

Den Lokführer trifft gemäss dem Untersuchungsbericht keine Schuld. Er habe nach dem Halt im Bahnhof Wolfenschiessen vorschriftsgemäss ein Achtungssignal abgegeben. 

Kommentieren

comments powered by Disqus