Bierdieb muss 18'000 Franken bezahlen

Der Mann hatte während seiner Arbeit rund 400 Biertanks gestohlen

Die Waagschale der Justiz (Symbolbild)

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen Bierdieb zu einer Geldstrafe von 18'000 Franken verurteilt. Der 51-jährige Mann hatte als Chauffeur für einen Getränkehändler gearbeitet und dabei immer wieder Biertanks gestohlen.

Der Mann hatte während seiner Arbeit rund 400 Biertanks gestohlen. Das Bier verkaufte er danach an verschiedene Restaurants in der Region Luzern, um seinen Lohn aufzubessern. Der Gesamtwert des gestohlenen Bieres lag bei rund 45'000 Franken. Aufgeflogen war das Ganze, weil ein Wirt dem Arbeitgeber einen Tipp gegeben hatte. Dieser habe dann gemerkt, dass etwas nicht stimmt und schaltete die Polizei ein. Der Chauffeur ist geständig.

Neben der Geldstrafe von 18'000 Franken muss der Mann seinem Arbeitgeber Schadenersatz bezahlen. Das Urteil kann noch weitergezogen werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus