Schnee sorgt für Verkehrsunfälle im Kanton Uri

Bei den beiden Unfällen am Samstag gab es keine Verletzten

Der Lenker kam auf der Gotthardstrasse ins Rutschen und kollidierte mit einer Steinmauer

Im Kanton Uri kam es am Samstagmorgen aufgrund der winterlichen Strassenverhältnisse zu zwei Verkehrsunfällen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 30'000 Franken.

Der erste Unfall ereignete sich kurz nach 03:30 Uhr auf der Autobahn A2 bei Göschenen. Ein libyscher und deutscher Lenker fuhren durch den Gotthardstrassentunnel. Kurz nach der Tunnelausfahrt in Göschenen kamen beide Lenker auf der schneebedeckten Strasse ins Schleudern und sie prallten zusammen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 10'000 Franken.

Am frühen Samstagmorgen kam es dann auf der Gotthardstrasse von Andermatt Richtung Göschenen zum zweiten Unfall. Ein PW-Lenker mit Freiburger Kontrollschildern kam nach dem Urnerloch-Tunnel wegen der schneebdeckten Fahrbahn ins Rutschen und kollidierte mit einer Steinmauer und einem Stahlgeländer. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 20'000 Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus