Bus-Durchsagen gegen Stolper-Unfälle

Die vbl unterstützt die Stolper-Kampagne der SUVA

Ein Bus der Verkehrsbetriebe Luzern vbl unterwegs im Winter. Die Verkehrsbetriebe Luzern vbl machen die Fahrgäste im Winter mit Durchsagen auf die Sturz- und Stolpergefahr aufmerksam. Eine sogenannte Reiffahrt: Nachts enteisen die vbl die Leitungen der Trolleybusse.

Auch die Verkehrsbetriebe Luzern vbl sorgen sich um die Sicherheit ihrer Fahrgäste. Mit Lautsprecher-Durchsagen machen die vbl derzeit auf die aktuellen Wetterverhältnisse mit Schnee und Eis aufmerksam. So sollen in Zusammenarbeit mit der SUVA Stolper- und Sturzunfälle vermieden werden. 

Wie Christian Bertschi, Kommunikationsverantwortlicher der vbl, im Radio Pilatus Interview sagt, sind die Durchsagen als Pilot-Versuch gedacht. Nach positivem Feedback sollen sie in der ganzen Schweiz eingeführt werden. 

Zur Vermeidung von Stürzen gibt es einige Punkte zu beachten: 

  • Wenn möglich absitzen im Bus
  • Vorsicht beim Ein- und Aussteigen - es kann rutschig sein
  • Anderen Fahrgästen helfen 
  • Beim Ein- und Aussteigen nicht aufs Smartphone schauen 

Mehr zum Thema

 

Audiofiles

  1. Vorsicht vor Stolperunfällen beim Busfahren. Audio: Nicole Marcuard

Kommentieren

comments powered by Disqus