Raubüberfall in Hochdorf war eine Täuschung

Das Opfer versuchte damit an Bargeld zu gelangen

Die Luzerner Polizei im Einsatz (Symbolbild)

Audiofiles

  1. Raubüberfall Hochdorf war nur eine Täuschung. Audio: Fabian Kreienbühl

Der Raubüberfall vom vergangenen Dienstag in Hochdorf war nur vorgetäuscht. Dies haben Ermittlungen der Luzerner Polizei ergeben. Das Opfer täuschte den Überfall vor, um an Bargeld zu gelangen.

Am Dienstagmorgen wurde kurz nach zehn Uhr eine Frau vor der Post in Hochdorf durch eine Passantin bemerkt. Die 24-jährige Frau gab an, dass sie von einem unbekannten Mann bedroht und ausgeraubt wurde. Dieser habe ihr einen grösseren Bargeldbetrag entwendet, welche sie als Tageseinnahmen eines Verkaufsgeschäfts bei der Post einzahlen wollte. Während den Ermittlungen stellte die Luzerner Polizei jedoch Ungereimtheiten in den Aussagen des mutmasslichen Opfers fest. Die Frau ist geständig, dass sie den Überfall vortäuschte, um durch die Versicherung an zusätzliches Bargeld zu gelangen. Das Geld konnte die Polizei sicherstellen. Gegen die 24-jährige Schweizerin wurde eine Strafuntersuchung eingeleitet.

Kommentieren

comments powered by Disqus