Donald Trump als 45. US-Präsident vereidigt

Der umstrittene Milliardär ist ins Weisse Haus eingezogen

Donald Trump, der nächste US-Präsident

Donald Trump ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Der Republikaner hat seinen Eid auf die Lincoln-Bibel vor dem Kapitol abgelegt. In seiner Ansprache zum Amtsantritt versprach er dem Land bessere Zeiten.

Donald Trump ist als 45. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt worden. Der oberste Richter der USA, John Roberts, nahm dem 70-jährigen Republikaner auf den Stufen des Kapitols in Washington den Amtseid ab.

Bitte heben Sie Ihre rechte Hand und sprechen mir nach. Ich, Donald John Trump, schwöre feierlich, dass ich das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten getreu ausüben werde und die Verfassung der Vereingten Staaten nach besten Kräften bewahren, schützen und verteidigen werde. So wahr mir Gott helfe.

Schon am Freitagnachmittag ist Donald Trump ins Weisse Haus eingezogen. Hunderttausende Zuschauer wohnten der Amtseinführung in Washington bei. Polizei, Militär und Geheimdienste standen mit einem Grossaufgebot im Einsatz.

Amtseinführung von Protesten begleitet

Selten sorgte die Amtseinführung eines US-Präsidenten für so viel Kritik und Proteste. Hundertausende Menschen wollen morgen in Washington und anderen US-Städten gegen Donald Trump demonstrieren. Wie verschiedene Organisationen berichten, richte sich ihr Protest gegen Frauenfeindlichkeit, Gewalt, Rassismus oder religiöse Intoleranz.

Gemäss Beobachtern könnte es eine der grössten Demonstrationen werden, die die USA in den vergangenen Jahren gesehen haben. Landesweiter seien rund 600 Märsche geplant. Alleine am sogenannten 'Marsch der Frauen' werden 200'000 Teilnehmer erwartet.

Kommentieren

comments powered by Disqus