Jede dritte Ausschaffung misslingt in der Schweiz

Flüge für Ausschaffungen kosten jedes Jahr rund 6 Millionen Franken

Jedes Jahr kosten Flüge für Ausschaffungen rund 6 Millionen Franken.

Die Schweiz hat im letzten Jahr knapp 8’800 Personen per Flugzeug ausgeschafft. 5’000 Ausschaffungen betrafen abgewiesene Asylbewerber, rund 3’800 Ausländer ohne Aufenthaltsrecht. Die Kosten für die Flüge beliefen sich auf 5,7 Millionen Franken, wie das Staatssekretariat für Migration auf Anfrage der «Zentralschweiz am Sonntag» mitteilte.

Nicht immer verlaufen die Ausschaffungen problemlos. Nur gerade rund ein Viertel der Personen hat die Schweiz freiwillig verlassen. Bei den restlichen Ausschaffungen war die Polizei involviert, in einigen Hundert Fällen musste sie die Personen bis in deren Heimatland begleiten.

Fast jede dritte Ausschaffung misslingt ganz. Die Schweizer Behörden mussten deshalb 2016 29,5 Prozent aller bestellten Flüge annullieren oder umbuchen. Die Vollzugsprobleme bereiten Politikern Sorgen. Sie befürchten, dass sich auch Ausländer mit dschihadistischen Motiven der Wegweisung entziehen.

Kommentieren

comments powered by Disqus