Mehrere Tote nach Schüssen in Moschee

Kanadas Premierminister spricht von einem Terrorakt

In einer Moschee in der kanadischen Stadt Quebec haben unbekannte am Sonntagabend um sich geschossen. Dabei sollen sechs Menschen getötet worden sein, acht weitere wurden verletzt. Wie der Präsident der Moschee bekannt gab, hätten die bewaffnete Personen das Feuer während des Abendgebets eröffnet.

Bei dem Anschlag auf die Moschee seien sechs Menschen zwischen 35 und 70 Jahren getötet worden, teilte eine Sprecherin der Polizei mit. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Zwei Verdächtige Personen seien festgenommen worden. Die Gegend wurde weiträumig abgesperrt, die Sicherheitskräfte waren mit einem Grossaufgebot vor Ort. Justin Trudeau, Kanadas Premierminister, sprach in der Nacht auf Montag von einem Terrorakt.

Kommentieren

comments powered by Disqus