Massive Selbstunfälle auf der Autobahn

Zwei Autofahrer mussten den Führerausweis abgeben

Kriens: Unfall auf der A2 vor der Ausfahrt Schlund Horw: Unfall auf der A2 beim Spier Tunnel Horw: Unfall auf der A2 beim Spier Tunnel Kriens: Unfall auf der A2 vor der Ausfahrt Schlund

Am Montagabend ist es innerhalb einer Stunde zu zwei massiven Selbstunfällen auf der Autobahn A2 gekommen. Beide Autos erlitten Totalschaden, verletzt wurde jedoch niemand. Es entstand Sachschaden in der Höhe von fast 120'000 Franken. Ein Lenker war angetrunken und zeigte Anzeichen auf Drogenkonsum.

Kriens - 21:00 Uhr
Vor der Ausfahrt Schlund verlor ein Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte auf rund 300 Metern Länge mehrfach mit den seitlichen Autobahnbegrenzungen. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Atemalkoholprobe ergab einen Wert von rund 1,3 Promille. Ein Drogenschnelltest war ebenfalls positiv. Dem 23-jährigen Schweizer wurde der Führerausweis abgenommen. 
 
Horw - 21:45 Uhr
Beim Autobahnanschluss Horw fuhr ein Mann mit einer Beifahrerin auf die Autobahn A2 Richtung Süden. Beim Beschleunigen im Bereich Tunnel Spier verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte beidseitig mit den Autobahneinrichtungen. Die beiden blieben unverletzt. Dem Lenker, einem 43-jährigen Deutschen, wurde der Führerausweis abgenommen. 

Wie die Luzerner Polizei mitteilt, haben die beiden Unfälle einen Sachschaden von fast 120'000 Franken verursacht. 

Kommentieren

comments powered by Disqus