"Pegasus": Album-Titel bleibt noch geheim

Vorabsingle heisst «Fragments» - Album folgt im Sommer

Pegasus mit Pilatus-Moderator Damian Betschart Pegasus & 21st Century Orchestra im KKL Konzertsaal Gäbu und Noah von Pegasus mit Pilatus-Musikchef Thomas Zesiger

Audiofiles

  1. So klingt das neue Album von Pegasus. Audio: Thomas Zesiger

Drei Jahre ist es her, seit «Pegasus» mit «Love & Gunfire» ihr letztes Album veröffentlichten. In der Zwischenzeit war die Band um Sänger Noah Veraguth in London und Berlin um an neuen Songs zu arbeiten.

Das neue Album kommt im Sommer. Doch den Titel des Werkes wollen Gäbu und Noah von «Pegasus» im Interview mit Pilatus-Musikchef Thomas Zesiger noch nicht verraten. Sie sagen aber, dass im Vergleich zu den letzten Alben nichts synthetisch ist. Das gilt auch für die Vorabsingle «Fragments», so Noah: «Auf dem Song ist kein Synthesizer drauf, es klingt nur so. Wir haben alles von Hand eingespielt und dann lediglich am Computer verfremdet».

Auftritte an Sommerfestivals in Planung

Man darf also gespannt sein, was uns «Pegasus» im Sommer abliefern. Bis dahin sind Noah, Gäbu und Stefan noch in Berlin zu Hause um ihr Album dort fertig abzumischen. Dann freuen sie sich drauf, die frischen Songs an Festivals zu spielen – etwa am Gurten Festival, am OpenAir St. Gallen, oder am heimischen Orpundart Openair im Berner Seeland.

Bei den SMA vielleicht nervöser als sonst

Zuerst aber steht ein Auftritt an den «Swiss Music Awards» an. Diesen Freitag präsentieren «Pegasus» ihre Single «Fragments» vor grossem Publikum im Zürcher Hallenstadion. «Man tritt dort sozusagen vor der Musikpolizei auf und alle schauen einem ganz genau auf die Finger. Da ist man vielleicht nervöser als sonst», sagt Noah Veraguth im Pilatus-Interview.

Kommentieren

comments powered by Disqus