Es ist kein Rausschmiss von Tomislav Puljic

FCL-Sportkoordinator Remo Gaugler über die Gründe

Tomislav Puljic gilt als einer der Fan-Lieblinge beim FC Luzern.

Audiofiles

  1. FCL-Sportkoordinator Remo Gaugler nimmt Stellung zur Zukunft von Verteidiger Tomislav Puljic. Audio: Philipp Breit

Bereits seit Dezember sei man mit Tomislav Puljic und dessen Berater in Gesprächen, so FCL-Sportkoordinator Remo Gaugler. Für den FCL war klar, dass man dem FCL ein neues Gesicht verpassen muss. Die Wege von Puljic und des FC Luzerns sollen sich Ende Saison teilen. Man habe Tomislav Puljic zwar verschiedene Angebote unterbreitet, eine Einigung habe man jedoch nicht erzielen können, so Gaugler weiter. Es sei Teil des Fussballgeschäfts, dass es solche Verträge gebe. Es hätte auch sein können, dass der Spieler komme und den Vertrag nicht verlängert. Nun sei dies halt seitens des FCL geschehen und nicht von Seite des Spielers, so Remo Gaugler.

Er will jedoch klar festhalten, dass man Tomislav Puljic nicht rausschmeisse. Puljic habe grosse Verdienste für den FCL geleistet und hierfür sei man ihm verständlicherweise sehr dankbar. Aber Wege würden sich nun mal trennen. In der Zukunftsplanung, welche die FCL-Führung habe, war kein Platz mehr für Tomislav Puljic.

Wechsel noch immer möglich
Zurzeit ist das Transferfenster in der Schweiz noch immer offen. Puljic werden keine Steine in den Weg gelegt, falls er sich einen neuen Verein sucht. Zurzeit ist Puljic auch vom Trainingsbetrieb mit der Mannschaft suspendiert. Ob und wann er zurückkehrt, ist offen. Puljic werde die Zeit nutzen um sich optimal auf einen neuen Verein vorzubereiten, so Remo Gaugler.

Wie das neue Gesicht des FCL aussehen soll, das erfährt ihr im untenstehenden Interview mit FCL-Sportkoordinator Remo Gaugler.

Kommentieren

comments powered by Disqus