Gemeinde Schwyz ist gegen Handyantennen

Auch Alterszentrum kann ausgebaut werden

Handyantennen auf Hausdächern.

Die Gemeinde Schwyz kann 6,3 Millionen Franken in den Um- und Ausbau eines Alterszentrums investieren. Das Stimmvolk hat einem entsprechenden Beitrag mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 88 Prozent genehmigt.

Der Gemeindebeitrag wurde mit 4'164 gegen 593 Stimmen angenommen. Die Stimmbeteiligung lag bei 47 Prozent. Im Alterszentrum Acherhof soll die Zahl der Pflegeplätze von 100 auf 121 erweitert werden. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf geschätzte gut 39 Millionen Franken. Daneben sagten die Stimmberechtigte ebenfalls mit 3'218 gegen 1'231 Stimmen Ja zur Teilrevision des Zonenplans und des Baureglements. Die umfasst im Wesentlichen die Umsetzung der Naturgefahrenkarte und des Gewässerraumbedarfs. Zudem dürfen neue Mobilfunkanlagen künftig definitiv in erster Linie nur noch in Arbeitszonen realisiert werden. Andernorts sind neue Anlage nur in Ausnahmefällen zulässig. Mit dem Beschluss werden Bestimmungen einer Planungszone von 2009 ins ordentliche Baureglement aufgenommen.

Kommentieren

comments powered by Disqus