Rekord-Widerstand gegen Sparmassnahme

22'531 Unterschriften wollen nicht, dass der Kanton Luzern die Musikschulbeiträge halbiert

rekordmässig viele Unterschriften wurden eingereicht Die Musiker bilden eine breite Front gegen die kantonalen Sparmassnahmen

Im Kanton Luzern entscheidet das Stimmvolk darüber, ob der Kanton seine Sparmassnahmen an den Musikschulen durchziehen kann.

Die Bevölkerung des Kantons Luzern kann sich zu den geplanten Sparmassnahmen an den Musikschulen äussern. Die Allianz für Lebensqualität hat die Rekordzahl von 22’537 Unterschriften eingereicht, die sich gegen die Halbierung der Kantonsbeiträge an die kommunalen Musikschulen wehren. Damit würde die musische Bildung für viele Menschen zu einem Luxusgut, argumentiert die Allianz.  Sie schätzt, dass der Musikschulunterricht 15-20 Prozent teurer würde, wenn die Sparmassnahme des Kantons zum Tragen käme. Abgestimmt wird voraussichtlich am 21.Mai.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus