Luzern: Hochhaus am Pilatusplatz wird konkret

Stadtparlament bewilligt Projektierungskredit

Der Pilatusplatz in der Stadt Luzern. Am Pilatusplatz in der Stadt Luzern soll ein Hochhaus gebaut werden.

In der Stadt Luzern geht es vorwärts mit der Planung am Pilatusplatz. Für das seit Jahren brachliegende Grundstück im Stadtzentrum wird ein Investoren-Wettbewerb ausgeschrieben. Geplant ist ein 35-Meter-Hochhaus mit Gewerbeflächen und Wohnungen.

Die Arealentwicklung war wegen der Stadtbild-Initiative verzögert worden, welche am Pilatusplatz ein 35-Meter-Hochhaus verhindern wollte. Das Bundesgericht hatte jedoch die Initiative im vergangenen Dezember für ungültig erklärt. Nun geht es mit der Planung vorwärts. Das Stadtparlament bewilligte für die Überbauung einen Projektierungskredit von knapp 600‘000 Franken. Zudem wird das Grundstück nicht verkauft, sondern im Baurecht abgegeben. Das ermöglicht der Stadt eine grosse Mitsprache, damit am Pilatusplatz eine städtebaulich gute Lösung gefunden wird.

Bäume in Säcken werden verschwinden

Seit Jahren schmücken in Säcke gepflanzte Bäume und einige Holzbänke den Pilatusplatz. Früher stand dort das Restaurant "Schmitte", welches jedoch vor bald fünf Jahren abgerissen wurde.

"Wunderbare Aussicht über die ganze Stadt"

Während der Debatte im Stadtparlament erklärte die städtische Baudirektorin Manuela Jost, es wäre schön, wenn dereinst das oberste Stockwerk des 35-Meter-Hochhauses öffentlich zugänglich bliebe: "Es  bietet sich von dort oben sicher eine wunderbare Aussicht über die ganze Stadt."

Audiofiles

  1. Der Pilatus-Platz nimmt Formen an. Audio: Urs Schlatter

Kommentieren

comments powered by Disqus