Trumps erste Rede vor dem US-Kongress

Der US-Präsident ruft zu Optimismus, Zusammenhalt und Hoffnung auf

US-Präsident Donald Trump

US-Präsident Donald Trump hat in der Nacht zum Mittwoch seine mit Spannung erwartete erste Rede vor dem Kongress gehalten. Dabei hat Trump die USA zu Optimismus, Zusammenhalt und Hoffnung aufgerufen. Zudem sprach Trump über die Ecksteine seiner Politik.

Bei seiner ersten Rede vor dem US-Kongress sprach Trump verschiedene Themen an und zeigte damit, in welche Richtung sich seine Politik entwickeln soll. Hier eine kleine Zusammenfassung:

  • Die Mauer an der Grenze zu Mexiko soll gebaut werden.
  • Seine strikte Einwanderungspolitik will er beibehalten. Es sei gefährlich, Menschen unkontrolliert ins Land zu lassen. 
  • Unternehmen sollen weniger Steuern bezahlen, um überall wettbewerbsfähig zu sein. Gleichzeitig solle die Mittelschicht von massiven Steuererleichterungen profitieren.
  • Die US-Regierung stehe zum Militärbündnis NATO und werde es entschieden unterstützen.
  • Neue Bündnisse sollen geschaffen werden. Es gehe Amerika besser, wenn es weniger Konflikte gebe.
  • Die Gesundheitsversicherung Obamacare von seinem Vorgänger Barack Obama soll duch eine bessere Versorgung ersetzt werden.
  • Im Kampf gegen die Terrormiliz IS soll die USA auf die Zusammenarbeit mit arabischen Verbündeten setzen.

Donald Trump rief Republikaner und Demokraten im Kongress dazu auf zusammenzuarbeiten. Er sagte die "Zeit für banale Kämpfe" sei vorüber.  Seine Ansprache vor dem Kongress schloss er mit einem optimistischen Appell: "Die Zeit für Denken in kleinen Dimensionen ist vorbei."

Kommentieren

comments powered by Disqus